Fantasy Filmfest 2016: Cell (4/10)

It’s the start of a war.

STEPHEN KING und ich – it’s complicated. Viele seiner Kurzgeschichten, Romane und die Filme, die daraus hervorgingen, liegen mir immer noch sehr nah am Herzen. THE DARK TOWER, auf dessen Serienadaption ich mich sehr freue, STAND BY ME, SHAWSHANK REDEMPTION, um nur ein paar zu nennen. Aber was Stephen King einfach nicht kann ist einen Schlussstrich zu ziehen. Die Enden von vielen seiner Geschichten haben mich im besten Fall nicht überzeugt, im schlimmsten Fall verärgert. Die Kunst, dann aufzuhören, wenn es am schönsten ist, beherrscht er leider auch bei seinem Lebenswerk nicht, die neueren Bücher habe ich größtenteils gar nicht erst angefangen. Bei CELL wird dies nach dem höchstens mittelmäßigen Film sicher nicht anders werden. Denn wenn ich mir das Krückstockgefuchtel eines alternden Mannes antun will, dann brauche ich dafür neben einer verschwendeten Kinokarte nicht auch noch ein Buch zu kaufen.

Continue reading

Fantasy Filmfest 2016: Scare Campaign (6/10)

Do you like horror movies?

In SCARE CAMPAIGN muss eine Filmcrew, die eine Art “Verstehen Sie Spaß” mit Horrorelementen produziert, ihre Sendung vor der Absetzung retten. Doch beim Dreh gerät plötzlich alles außer Kontrolle – man denke sich GRAVE ENCOUNTERS, nur als Slasher, statt mit paranormalen Elementen. Da meine Kritik nicht von Spoilern zu trennen ist, folgt der Grund für meine relativ niedrige Wertung nach dem Cut.

Continue reading

Fantasy Filmfest 2016: Desierto (9/10)

Welcome to the land of the free

JONÀS CUÀRON bewies schon mit GRAVITY, dass er mehr als nur seinen berühmten Namen vorzuweisen hat. Sein schon lange geplanter Film DESIERTO hat durch den Wahlkampf von Donald Trump jetzt eine traurige Aktualität bekommen. Viele muss darüber gar nicht gesagt werden. Um es mit einem Zitat meines Sitznachbarn zu sagen: “Erstauntlich, dass mich ein Film, den man nur in einem Satz beschreiben kann, so mitreißt.” Mexikanische Emigranten fliehen auf dem Weg über die Grenze vor einem, nun ja, “besorgten Bürger” mit Scharfschützengewehr durch die Wüste. Das war es schon. Dennoch reicht dieses Setting, um die Spannung bis zum Schluss zu halten, auch dank der großartigen schauspielerischen Leistung von GAEL GARCÌA BANAL und JEFFREY DEAN MORGAN, den ich aus WATCHMEN noch gut in Erinnerung hatte.

Ich habe mich gewundert, warum der Film so niedrig auf der IMDB bewertet wurde und fand die Antwort in einem vor Wut schäumender Trump-Fan, der es diesem Gutmenschenstreifen mit einer Ein-Stern-Bewertung mal so richtig zeigen wollte. Um so besser, dass er existiert. Nur schade dass diejenigen, die ihn sehen sollten, es garantiert nicht werden.

9/10 Hundepfeifen

Fantasy Filmfest 2016: The Devil’s Candy (7/10)

They don’t let me play it loud.

(Aus irgendeinem Grund gibt es den Trailer nur auf Russisch, sorry!)

Heavy Metal und Satanismus – die Verbindung hat Tradition. THE DEVIL’S CANDY spielt mit den bekannten Vorurteilen gegen Liebhaber gitarrenlastiger Musik und stellt mit den Hellmans (!), der netten Metalfamilie von Nebenan, sehr liebenswürdige Protagonisten in den Mittelpunkt. Leider suchen sie sich ausgerechnet das ehemalige Domizil eines vom Satan besessenen Killer als neues idyllisches Heim auf dem Lande aus. Was dann folgt ist unterhaltsamer, klassischer Horror mit einem ordentlichen Soundtrack.

Continue reading

Fantasy Filmfest 2016: Under the Shadow (7/10)

They will always know how to find you.

Filme außerhalb der persönlichen Komfortblase zu schauen ist für mich meistens etwas Bereicherndes. Ja, es kann auch furchtbar daneben gehen, das ist mir aber auch schon mit Filmen passiert, wo der/die Empfehlende sich ganz sicher war, dass er mir garantiert gefallen würde.  UNDER THE SHADOW erschien mir nach kurzem Blick auf die Zusammenfassung als zu deprimierend. Gerade mit der derzeitigen politischen Situation vor Augen wollte ich zumindest im Kino Pause vor der Realität haben. Aber ich ließ mich dann doch überreden und habe es nicht bereut.

Continue reading

Fantasy Filmfest 2016: The girl with all the gifts (9/10)

fantsa

“I just want to live. Everyone wants that.”

Am liebsten sehe ich ja Filme ohne etwas über sie zu wissen. Bei THE GIRL WITH ALL THE GIFTS hatte ich lediglich Alex’ Kurzrezension gelesen, die so gut wie ohne Inhaltsbeschreibung auskam. Euch will ich diese Erfahrung nicht nehmen und ihr habt daher jetzt die Chance, allein auf eine Empfehlung hin, diesen großartigen Film anzusehen. Wer trotzdem weiterlesen möchte, kann weiterklicken. Mehr als im Trailer werde ich allerdings nicht verraten.

 

.

.

Na gut, ihr wollt es wohl nicht anders!

Continue reading

Ghostbusters (2016)

Wenn irgendwie möglich, versuche ich unvoreingenommen ins Kino zu gehen. Schwierig bei einem Film, über den Meinungen so hitzig im Netz hin- und herflogen und das bereits seit Ankündigung. Und ich habe mich auch in mehr als einer dieser Diskussion beteiligt. Dass im Jahr 2016 ernsthaft der x-te Superman, Sherlock Holmes, Batman und die drölfte Spidermanvariante in allen möglichen Szenarien und Interpretationen akzeptiert wird, das Internet aber in bestimmten Ecken in Flammen aufgeht, weil Frauen Ghostbusters spielen – unglaublich. Einige der schlimmsten Ausbrüche haben die Fünf Filmfreunde hier gesammelt. So viel Hass kann ich nicht nachvollziehen. Es gibt einige Reboots, die mich nicht interessieren und die ich für völlig überflüssig halte. Meine Lösung ist einfach – ich sehe sie mir nicht an. Aber kaputt hat mir von diesen Filmen noch nie einer ein ganzes Franchise gemacht. Das schaffen Franchises meistens auch ganz gut alleine. Ich bin der Meinung: je mehr Vielfalt, desto besser. Warum? Darum.

Screenshot (2).png

Aber auch ein Film mit sehr guten Intentionen kann trotzdem richtig mies sein. Ich war bereit, im Fall der Fälle einzugestehen, dass Ghostbusters handwerklich nicht überzeugt. Aber das war glücklicherweise nicht nötig – dessen Meinung waren auch meine Kinomitgänger, die von den vorlaufenden Diskussionen teilweise gar nichts mitbekommen hatten.

Ghostbusters ist sicher kein unvergessliches, niedagewesenes Kinoerlebnis, das mich transformiert zurückgelassen hat. Aber das habe ich auch nicht erwartet und bin daher auch nicht enttäuscht aus dem Saal gegangen. Ich habe das erwartet, was mir die anderen  zwei Filme auch geboten haben: ein bisschen Action, ein bisschen Grusel, schöne Effekte, sympathische Charaktere und witzige Dialoge. Und genau das bekommt man auch. Hier endet der spoilerfreie Teil. Alles, was etwas näher auf den Plot eingeht, folgt jetzt.

Continue reading